News

Im Überblick

  • 1876 Johann Heimbach eröffnet am Vormarkt 21 eine Spenglerei
  • 1937 Hans Heimbach übernimmt das Unternehmen und erweitert es um den Installationszweig
  • 1963 Umzug in das neuerworbene Gebäude in der Pallinger Straße
  • 1973 Übergabe des Betriebs von Hans Heimbach senior an Hans Heimbach junior
  • Seit 2003 leitet Hans-Peter Heimbach das Familienunternehmen

 

Mit den Jahren gewachsen...

den Grundstein legte Johann Heimbach, der aus einer schwäbischen Handwerkerfamilie entstammte und 1876 mit der Eröffnung einer Spenglerei am Vormarkt 21 das heutige Unternehmen begründete.


Drei weitere Generationen liegen zwischen damals und heute,

die beiden Weltkriege und die Wirtschaftskrise der 30er  Jahre überstand das Unternehmen nahezu unbeschadet. Mit der Geschäftsübernahme durch Hans Heimbach im Jahr 1937 wurde das Unternehmen um den Installationszweig erweitert.

Mitverantwortliche Kraft war dabei schon früh sein Sohn Hans, der 1962 in München seine Meisterprüfung im Spenglerhandwerk und sanitärer Installation abgelegt hatte.  Im Jahr 1963 zog der Betrieb in das neuerworbene Gebäude in der Pallinger Straße 18 um.  Die 70er Jahre waren von Kirchturmerneuerungen und -renovierungen geprägt. So stammen beispielsweise die Kupferkuppel der Trostberger Stadtpfarrkirche St. Andreas, die Turmeindeckung der Evangelischen Kirche in Trostberg, aber auch die Kirchturmspitzen Schwarzau, Stephanskirchen, Evenhausen bei Wasserburg, Kienberg, Freutsmoos, Pietenberg, St.Georgen, Taching, Engelsberg und Schonstett bei Halfing aus der Werkstatt der Firma Heimbach. Am 1. Januar 1973 übergab Hans Heimbach sen. sein berufliches Werk an seinen Sohn Hans, der den mittlerweile in die Pallinger Straße verlegten Betrieb zukunftsorientiert weiterführte.

Er vergrößerte die betriebliche Nutzfläche und baute einen Verkaufs- und Kollagenraum. Auch nach der Übergabe an seinen Sohn Hans-Peter war er dem Betrieb bis zu seinem Tod stets eine große Stütze.

Seit 1. Januar 2003 leitet Sohn Hans-Peter das Familienunternehmen, der 1996 in Passau die Meisterprüfung im Gas- und Wasserinstallateurhandwerk (heute Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik) und 2000 die Meisterprüfung im Spenglerhandwerk in München abgelegt hat.

 

Ausbau des Serviceangebots im Jahr 1997

Im Jahre 1997 wurde das Leistungsspektrum nochmals erweitert und so ist die Firma Heimbach mit ihrem qualifizierten Mitarbeiterteam ihren Kunden heute in
den Bereichen Spenglerei, Sanitär und Installation, Heizungs- und Solaranlagenbau sowie Badgestaltung ein kompetenter Partner.

Telefon: 08621 / 64850