News

Solaranlagen

Solar:
Eine der wichtigsten Aufgaben für die Menschheit wird die langfristige Sicherung des steigenden Energiebedarfs sein. Eine der zukunftsträchtigsten Energiequellen ist hierfür  die Sonnenenergie, die interessante Nutzungsmöglichkeiten bietet.

Solarenergie wird in erster Linie zur Erwärmung von Schwimmbeckenwasser, zur Erwärmung der Brauchwasser oder zur Unterstützung bei der Raumheizung eines Niedertemperaturheizsystems eingesetzt. Die Solaranlage besteht im wesentlichen aus den Sonnenkollektoren, dem Warmwasserspeicher oder Wärmetauscher, dem  verbindenden Rohrnetz mit Wärmeträgerflüssigkeit und Solarkreisumwälzpumpe, den Sicherheitseinrichtungen und der Regelung. Bei den gängigsten Solarkollektoren wird zwischen isolierten Flachkollektoren, Vakuumröhre- und -flachkollektoren unterschieden.

Die Kollektoren können sowohl auf dem Dach als auch in das Dach integriert montiert werden. Die Solarregelung vergleicht die Kollektortemperatur am Dach mit der Temperatur im unteren Bereich des Speichers. Die Solarpumpe wird freigeschaltet, sobald die am Kollektor gemessene Temperatur höher ist als im Speicher. Das warme Wärmeträgermedium wird vom Kollektor zum Speicher gefördert und gibt dort über den Wärmetauscher die Temperatur in den Speicher ab. Ist annähernd ein Temperaturgleichstand zwischen Speicher und Kollektor erreicht, schaltet die Regelung die Solarpumpe wieder ab. Mittels Umschaltventil können auch mehrere Speicher, zum Beispiel Trinkwasserspeicher und Heizungspufferspeicher, mit Solarenergie bestückt werden.

Telefon: 08621 / 64850